Jugendschachbund Sachsen - Spielbezirk Dresden

Bericht BEM Dresden 2017

 

Vergangene Woche, Donnerstag bis Sonntag, fanden die Einzelmeisterschaften U8-U18 des Spielbezirkes Dresden statt. Traditioneller Austragungsort war erneut das KiEZ Sebnitz. Die Spielbedingungen waren top, ebenso wie Unterkünfte und Verpflegung. Die Zusammenarbeit verlief reibungslos. Kleine Probleme wurden schnell behoben, große gab es erst gar nicht. Daher meinen Dank an das gesamte KiEZ Team für die sehr gute Gastfreundschaft.

Bereits am Mittwochabend reiste der größte Teil der 135 Spieler mit Ihren Eltern und Betreuern an. Ein kleiner Teil folgte noch am Donnerstag und den Abschluss bildeten die U8 Spieler und Spielerinnen mit Ihren Eltern am Freitag bzw. Samstagmorgen. Donnerstag früh startete nach kurzer Eröffnung die erste Runde für die U10 bis u18 Spieler(innen). Schon hier zeigte sich, dass es die nominell stärksten Spieler nicht so leicht haben werden. Nur zwei der Top gesetzten Spieler konnten ihr Auftaktmatch gewinnen, die anderen mussten zu Beginn mit einer Punkteteilung leben, respektive sogar einer Niederlage ins Turnier starten. Im Turnierverlauf fanden Sie dann zu Ihrer Form zurück und belegten zumeist die avisierten vorderen Plätze.

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag fegte Sturmtief ‚Thomas‘; nein der Turnierleiter der BEM ist nicht gemeint, auch über den Sebnitzer KiEZ-Berg. Dem ein oder anderen bescherte es womöglich eine unruhige Nacht, doch Schäden waren keine zu verzeichnen. Die BEM lief problemlos weiter. Generell wurde wettertechnisch ein buntes Potpourri angeboten. Höhensonne bei schon frühlingshaften Temperaturen, Regen, Schnee, Nachtfrost gefolgt von Eisglätte; alles war in den vier Tagen dabei.

Am Freitagabend fand für alle wieder das beliebte Tandem-Turnier statt. Rekordverdächtige 38! Teams hatten sich mit mehr oder weniger kreativen Teamnamen angemeldet, so dass der Discosaal (Spielsaal) zum Abend wieder komplett voll war. Das Turnier hat wieder allen Spaß gemacht, so mein Eindruck und die Teams auf den Plätzen 1-3 konnten sich am Sonntag bei der Siegehrung noch über einen kleinen Preis freuen.

Am Samstag stieg dann auch die Altersklasse U8 ins Turnier ein, um Ihre neuen Bezirksmeister zu ermitteln. Gespielt wurde erstmals bei der BEM nicht mehr im Kellergewölbe im Turm, sondern analog zur SEM, mit der U10 im Probenraum neben der Kegelbahn. Aufgrund der größeren Teilnehmerfelder aller Altersklassen war dies raumtechnisch nicht anders zu lösen und stellte an sich auch kein Problem dar, auch wenn der ein oder andere Spieler den kleinen Gewölberaum wohl doch zu vermissen schien.

Am Sonntag, kurz nach dem Mittagessen war es dann soweit. Nach zum Teil für den einen oder anderen doch anstrengenden 7 Runden bei den Jungs (U8 5 Runden) und den Rundenturnieren bei den Mädchen wurden die neuen Bezirksmeister und Platzieren geehrt. Meinen herzlichen Glückwunsch an alle neuen Bezirksmeister:

U8 Theo Kullmann TuS Coswig 1920
U8w Cosima Müller SV Bannewitz
U10 Jason Reich SK Heidenau
U10w Anna Liebsch SV Dresden-Leuben
U12 Fabian Günther USV TU Dresden
U12w Lena Hentschel SV Dresden-Leuben
U14 Christoph Dahl SG Grün-Weiß Dresden

U14w

Sarah Peglau SV Bannewitz
U16 Rares Hofmann TuS Coswig 1920
U16w Steffi Arnhold SC Einheit Bautzen
U18 Alexander Herbrig SC Einheit Bautzen
U18w Alexandra Schmidt SV Traktor Priestewitz


Hier geht es zu den Endergebnissen aller Altersklassen.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei meinem Team, ohne dass die Veranstaltung auch nicht so entspannt und locker über die Bühne gelaufen wäre, wie sie es tatsächlich auch ist. Dies sind Albrecht Arnhold (Org-Finanzen), Sergej Schmidt (Schiri), Thomas Herbrig (Schiri), Dieter Gärtner (Schiri), Annegret Wendler (Schiri), Peggy Flemming (Schiri), Felix Kühn (Turnierhelfer) sowie Uwe Stark, der erneut als Partieauswerter für die U8 zur Verfügung stand. Sein Angebot fand wieder sehr guten Anklang, nicht nur bei der U8, wie bei einigen Spielerinnen und Spieler die sich mit ihm ans Analysebrett setzten, zu sehen war.

Ich wünsche allen Qualifizierten zur SEM viel Erfolg bei der Landesmeisterschaft und ebenso allen, die beim Zusatzqualifikationsturnier noch Ihr Bestes geben werden, um noch auf den Zug zur Sachsenmeisterschaft aufzuspringen.