Turnierberichte

30 Jahre U-11-Turnier in Kitzscher

DSC 8466Die BSG Grün-Weiß Leipzig hat das 30. U-11-Mannschaftsturnier des TSV Kitzscher gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Sven Sorge setzte sich ungeschlagen mit zwei Mannschaftspunkten Vorsprung vor der Schachgemeinschaft Leipzig und der USG Chemnitz durch. Gastgeber TSV Kitzscher landete mit 8 Mannschaftspunkten auf dem vierten Platz. Gespielt wurden sieben Runden im Schweizer System nach Schnellschachregeln mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Spiel und Partie. Der Einladung folgten insgesamt 14 Mannschaften aus Sachsen und Thüringen.

Sparkasse Muldental Jugendopen U25 in Grimma

GJOP17 1Am letzten Aprilwochenende war das Dorfgemeinschaftshaus "Weintraube" im Grimmaer Ortsteil Großbardau Spielstätte für 64 Mädchen und Jungen beim vom SV 1919 Grimma organisierten Sparkasse Muldental Jugendopen U25 Die Teilnehmer/innen kamen aus mehreren Bundesländern und auch eine Spielerin aus den Niederlanden hatte den weiten Weg nach Sachsen auf sich genommen.

Weiterlesen ...

Purim Kinderschachturnier März 2017

Am 05.03.2017 hat die erste Auflage des Purim-Kinderschachturniers im Gemeindezentrum der Jüdischen Gemeinde zu Dresden stattgefunden. An diesem Turnier haben 33 Kinder und Jugendliche aus mehreren sächsischen Schachvereinen und erfreulicherweise auch aus Berlin und Potsdam teilgenommen. Unter den Teilnehmern sind sowohl erfahrene Schachspieler als auch Schachneulinge gewesen. Nichtsdestotrotz hat jeder Schachspieler mindestens einen Punkt erkämpft. Die Siegerin des Turniers wurde Charis Peglau von SV Bannewitz mit 7 aus 7 Punkten. Den entscheidenden Punkt hat sie im Familienkampf gegen Schwester Sarah in der letzten Runde geholt.

Weiterlesen ...

Neustadt an der Weinstraße

Das hier stattfindende „Pfalzopen“ war unser Ausweichturnier, nachdem das Gubener Neujahrsopen leider nicht mehr stattfand und somit das erste „betreute Turnier“ des SVS in 2017. Das Angebot nahmen mit Vivien Nguyen, Julia Bui, Gengchun Wong, Simon Burian und Gino Rössel immerhin 5 Kaderspieler an, obwohl es sich im Vorfeld nicht so einfach anließ. Kar Yan Wong vervollständigte unsere Gruppe. Die Kids brauchten 2 Tage Schulbefreiung, dazu 5,5 h Zugfahrt. Klingt erst mal eher nicht so gut. War es aber trotzdem!

Weiterlesen...

Löbauer Schachverein beendete das Jahr 2016 traditionell mit der Stadtmeisterschaft

Die Löbauer Stadtmeisterschaft wurde nun schon zum 24. Mal organisiert. Aus einem einfachen Turnier sind im Laufe der Jahre 5 Wettbewerbe geworden.

Sieger und Preistrager KinderturnierZuerst fand bereits am Sonnabend vor dem 4. Advent das Kinderturnier für Nachwuchsspieler bis AK U12 als Schnellschachturnier über 7 Runden im Geschwister- Scholl-Gymnasium Löbau statt. Es siegte Antonius Olligs (DD-Striesen) vor Connor Passin (SV Görlitz) und Justus Liebig SC Niesky). Parallel dazu kämpften die älteren Nachwuchsspieler gegen Vereins- und Hobbyspieler. In diesem Wettbewerb siegte Philipp Richter (DD-Striesen) vor Pieter Leipert (SC 1994 Oberland) und Gino Rössel (ASP Hoyerswerda), der eigentlich noch im Kinderturnier startberechtigt war, aber auch bei den „Großen“ richtig gut mitmischte.

Weiterlesen ...

15. BSG-Weihnachtsturnier

117 Teilnehmer gingen im Markkleeberger Lindensaal an den Start
Mit dem 4. Familienschachturnier im Frühjahr, dem 7. BSG-Open und 7. BSG-Jugendopen zu Himmelfahrt, dem 13. Leipziger Schulschachcup im Juni und nun dem 15. BSG-Weihnachtsturnier hat die BSG Grün-Weiß Leipzig ihre nun schon traditionellen vier Großveranstaltungen des Jahres absolviert. Alle 4 Turniere sorgten für eine stattliche Teilnehmerzahl von 329 Spielern im Jahr 2016. Das kann sich wahrlich sehen lassen. Die nun schon 15. Auflage des Weihnachtsturniers, zu dessen Organisatoren auch die Schachschule Leipzig sowie der Markkleeberger Förderverein pro Kinder- und Jugendschach e.V. zählen, fand nach 2013 und 2014 nun zum 3. Mal in Markkleeberg statt. Der Große Lindensaal im Rathaus bot einmal mehr hervorragende Bedingungen und ausreichend Platz.

Weiterlesen ...

Schachjugend-WM in Batumi – sächsische Starter mit gutem Ergebnis

wm-batumi2016Vom 19.10.-30.10. wurden in der schönen georgischen Hafenstadt Batumi die Schachjugend-WM für die Kategorien U8-U12 ausgetragen. Die deutsche Delegation umfasste 11 Teilnehmer, wobei Sachsen mit 3 Startern neben NRW das größte Kontingent stellte, mit der frisch gebackenen Deutschen U8-Meisterin Charis Peglau (SV Bannewitz) bei den U8-Mädchen antretend, dem Deutschen U10 Vizemeister Gino Rössel (FVS ASP Hoyerswerda) sowie Adam Lutz (USV TU Dresden), beide im U10-Wettbewerb.

Weiterlesen...

Abschlussbericht zur Jugend-WM

Nach zwei anstrengenden Wochen voller Erfolge und Niederlagen ist ein Großteil unserer Delegation gesund und wohlauf wieder zurück in Deutschland. Allein Konstantin Urban, sein Vater und mein Schützling, Denis Gretz, erweitern den Zwischenstopp in Moskau, um die Metropole besser kennenzulernen.
In den letzten drei Runden der Weltmeisterschaft hielt der Trend, den Roven Vogel nach dem Ruhetag begründet hatte, weiter an und jede seiner Partien endete mit einer Entscheidung. Leider war nur eine davon erfreulich. Allerdings war jede Partie von dem Kampfgeist geprägt, den wir von ihm gewohnt sind.

Weiterlesen...

Konstantin gewinnt

WP 20160930_21_32_20_RichNach einer langen Durststrecke schlug der amtierende Deutsche Meister gestern mit einem holprigen Sieg zurück und stabilisierte sich heute mit einem Remis.

Weiterlesen...

Runde 6 der Jugend-WM

WP 20160927_17_38_30_RichDie plötzliche Nachricht vom Tode des großen Mark Dvoretsky, für welchen vor der Runde eine Schweigeminute eingelegt wurde, sollte mit Abstand am wenigsten schöne bleiben. Doch wollte der Tag einfach nicht besser werden. Die beiden Niederlagen von Konstantin und dem anderen Sachsenstarter waren sehr verschieden voneinander. Während Konstantin in seiner Partie Höhen wie auch Tiefen erlebte und nach der Zeitkontrolle einem Sieg sehr nah war bis er doch eher überraschend sowie wenig forciert Matt gesetzt wurde, bekam der andere kein Bein auf den Boden und verbesserte so die Chancen seines Landsmannes, Dmitrij Kollars, auf den Titelgewinn erheblich.

Weiterlesen...