Leistungssport

D2-​Kaderkurzlehrgang am​ 8. Juli

 

D2-KaderlehrgangDer zweite D2-Tageslehrgang des Jahres fand wieder in Leipzig statt, und nach der Begrüßung ging es diesmal gleich zur Sache:  Warmmachen mit einer Studie von Rinck aus dem Jahre 1921 bei je 5 Minuten Bedenkzeit! Die meisten schafften die Lösung trotz der knappen Bedenkzeit. Der Lehrgang brachte dann inhaltlich mit Turmendspiele 2 die direkte Fortsetzung des Themas Turmendspiele 1 (vom 29. Januar).

Als  Trainer waren auch wieder Sandra Ulms und Burkhard Starke am Werke, und der  zwischen beiden gut eingespielte Routineablauf funktionierte genau nach  Zeitplan. Gekommen waren zehn der elf D2-Kaderspieler/innen sowie sechs zur  Talentsichtung eingeladene Spieler/innen. Für Belebung sorgte der  systematische Wechsel zwischen Erläuterungen am Demobrett, Auspielen von  vorgegebenen Turmendspielstellungen (diesmal mit Uhr!) und den beiden  Testaufgaben-Komplexen (je 12 Aufgaben) und zwischendurch immer mal wieder  "Kino", das waren Videoclips über Turmendspiele auf dem Laptop. Am Vomittag  wurde dabei mit klassischen Partiebeispielen schon das Schwerpunktthema des  Nachmittags "Vier gegen Drei auf einem Flügel" (also K+T+4Bn gegen K+T+3Bn)  vorbereitet, zu welchem dann auch eine Reihe von speziellen Stellungen zum  Ausspielen vorgegeben wurden. Zum Glück schien in der Mittagspause und darüber  hinaus auch noch die liebe Sonne und sorgte für Freude auf dem Spielplatz der  Kleingartenanlage "Volksgesundung". Als gegen 15 Uhr ein Gewitter mit Blitz  und Donner hereinbrach, saßen alle beim Lösen der Testaufgaben im sicheren  Gebäude, aber als nach 17 Uhr alle den Heimweg antraten, schien schon wieder die  Sonne.

Bei den Testaufgaben zeigte die Mehrzahl der  Teilnehmer/innen deutliche Konditionsmängel, denn nachmittags waren bis auf eine  Ausnahme bei allen die  Ergebnisse schlechter als am Vormittag! Für die  Besten bei den Aufgaben (und nicht nur diese, sondern für die gesamte  vordere Hälfte, also bis Platz 8!)  gab es auch wieder Buchpreise bzw.  CDs, und es beibt zu hoffen, dass diese von den Empfängern dann daheim auch  genutzt werden!

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen