IEM U8 2011

Abschlussbericht

 

PokaleAbschluß der IEM U8 2011

Am heutigen Tag ging die 11.Internationale Einzelmeisterschaft U8 mit der Siegerehrung zu Ende. Nach einer Woche voller spannender und ereignisreicher Tage mit vielen interessanten Partien und toller Freizeitgestaltung konnten wir heute die Sieger küren.

 

Gestern abend schloss das Freizeitbüro seine Pforten mit einer vorzeitigen Halloween-Party. Die Gespenster zogen durch das Haus und verlangten von allen "Süßes!, sonst gibt es Saures!". Die überraschten Erwachsenen kramten dann auch alle was raus und übergaben es an die kleinen Geister. Eine Mutti hatte leider nichts und musste sich dafür zur Strafe den krummen, schiefen und falschen Gesang jedes einzelnen Kindes anhören. Das war eine wahre Turtour für ihre Ohren …

Heute früh fand die letzte Runde statt. Die Anspannung zeigte sich ein letztes Mal, die Kinder spielten auch noch einmal sehr schnell. Es war ein würdiges Ende, dass gerade in der letzten Runde an Brett 1 noch einmal die längste Partie stattfand. Nun war warten auf die Siegerehrung angesagt, die Minuten zogen sich, die Ungeduld wuchs.

links: Bürgermeister Rukh, rechts: Burkhard KasimirPünktlich 13:30 Uhr traf der Bürgermeister der Stadt Sebnitz Herr Ruhk vor Ort ein. Er hatte die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen und war begeistert von den vielen kleinen Schachspielern, welche den Weg ins schöne Sebnitz gefunden hatten. Wir freuten uns, in diesem Jahr neben polnischen Gästen auch einen Spieler aus Moskau begrüßen zu können. Ihm gefiel es so gut, dass er nächstes Jahr alle seine Freunde aus dem heimischen Schachklub mitbringen will.

 

 

 

Die Sieger der Meisterschaft wurden:

  1. Vincent Keymer (SC Wörrstadt)
  2. Alexander Niemann (Aufbau Elbe Magdeburg)
  3. Till Heckmann (SV Empor Berlin)

 

1w. Julia Bui (SV Dresden-Leuben)

2w. Barbara Dadello (Polonia Wroclaw)

3w. Ewa Wlodarska (Miedz Legnica)


Sieger JungenSieger Maedchen

Jeder Teilnehmer bekam einen Pokal, eine Urkunde und ein Geschenk als Erinnerung. Viele bedauern es, dass sie nächstes Jahr zu alt sein werden, um noch einmal wieder zu kommen. Alle anderen sagten beim Abschied: "Auf Wiedersehen 2012!".

Unser Dank gilt als erstes dem KiEZ Sebnitz, welches die gewohnt guten Bedingungen bot. Wir fühlten uns wieder gut aufgenommen und verpflegt.

Mein persönlich größter Dank gilt der Geschäftsführerin des SVS, Hannelore Neumeyer, welche mir im Vorfeld sehr viel Arbeit abgenommen hat und persönlich vor Ort alle Rahmenbedingungen und die Finanzen bestens organisiert hat.

Die größte Bewunderung kann ich nur Annegret Wendler entgegenbringen, welche das Freizeitbüro die gesamte Woche allein geleitet hat. Sie hat mit unerschüttlicher Ruhe, kreativen Ideen und gegebenenfalls gebotener Strenge immer für Begeisterung bei den Kindern gesorgt, damit die Zeit bis zur nächsten Runde wie im Flug vergeht.

Eine wichtige und vor allem auch gute Arbeit hat das gesamte Team der Partieneingeber und Schiedsrichter geleistet. 41 Partien pro Runde waren zu bewältigen. Das brachte sowohl Sven Baumgarten und Michael Rätsch im Saal an den Rand ihrer persönlichen läuferischen Fähigkeiten als auch Uwe Stark, Sascha Wolf, Pia Spangenberg und Annika Schätz an die Grenze ihrer Entzifferungsfähigkeiten. Danke an alle für die Geduld, die sie an den Tag legten.

Auch der Einsatz unserer beiden Trainer Henrik Teske und Burkhard Starke kam bei allen gut an. Der Andrang nahm von Tag zu Tag zu. Henrik mußte dabei lernen, dass achtjährige Kinder leider noch nicht in der Lage sind, einer 60-minütigen GM-Analyse zu folgen. Also passte er seine Ausführungen an. Sie wurden nun deutlich kürzer … es war wohl für beide Seiten eine interessante Erfahrung.

Auf ein neues vom 28.10. bis 03.11. im nächsten Jahr in Sebnitz zur 12.IEM U8!

 

 

letzte Runde 1Letzte Runde 2Letzte Runde 3Letzte Runde 4Letzte Runde 5Letzte Runde 6Letzte Runde 7Letzte Runde 8Letzte Runde 9Letzte Runde 10

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen