SEM 2012

Abschluss der Sachseneinzelmeisterschaft 2012

 

Abschlussbericht

Heute ging die Sachseneinzelmeisterschaft 2012 zu Ende. Sie war wieder geprägt von großartigem Kampfgeist und vielen spannenden Partien. Ich gratuliere deshalb als erstes den neuen Sachsenmeistern:

U8w    Sara Sophie Thalheim (SC 1911 Großröhrsdorf)

U8m    Hannes Schille (SV Chemie Böhlen)

U10w  Heike Könze (SV 1919 Grimma)

U10m  Niklas Renger (SG Grün-Weiß Dresden)

U12w  Tessa Simon (SV Muldental Wilkau-Haßlau)

U12m Roven Vogel (Siebenlehner SV)

U14w  Anna Nobis (SV Grün-Weiß Niederwiesa)

U14m Leonard Richter (BSG Grün-Weiß Leipzig)

U16w  Marie-Helen Herbrig  (SC Einheit Bautzen)

U16m  Maximilian Neef (USV TU Dresden)

U18w  Saskia Stark   (SG Grün-Weiß Dresden)

U18m  Jonas Dünzel (SC 90 Niesky)

Meine Anerkennung gilt aber auch jedem weiteren Teilnehmer, weil alle zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen.

Desweiteren danke ich den Mitarbeitern im KiEZ Sebnitz, welche uns wie immer hervorragend im Hintergrund unauffällig unterstützten und halfen. Die Schiedsrichter Christin Reinsdorf und Sven Baumgarten hatten  bei der U8/U10 alles im Griff, auch wenn die Kleinen manchmal ein wenig den Faden verloren. Bei der U12-U18 agierten die Schiedsrichter Egmont Pönisch, Dmitri Schamschurko und Uwe Birkenheuer souverän. Die Spieler bereiteten aber auch keine Probleme.

Die Übertragung in die weite Welt – welche auch  beeindruckende Zugriffszahlen hatte – überwachte Frank Jäger und sorgte nebenbei stets für die neuesten Informationen im Internet. Lisa Marie Gaul schrieb täglich einen Bericht und Paul Schuberth lieferte die Fotos dazu.

Sehr fleißig waren auch die Eingeber der Partien, welche trotz einiger schwer entzifferbarer Mitschriften heldenhaft die Aufgabe meisterten. Dabei zeigten Uwe Stark, Albrecht Arnhold, Sascha Wolf, Pia Spangenberg und Michael Schneider hohen Einsatz.

Da die Mädchen der U18w nur wenige Partien zu spielen hatten, machten sich Saskia Stark und Isabel Barwisch ebenfalls im Org.-büro nützlich und halfen tatkräftig mit.

Da jederzeit Unterlagen durch das Objekt zu schaffen waren, die Wege aber weit und steil sind, hatte Thomas Herbrig ebenfalls gut zu tun.

Die Finanzen fest im Blick hatte jederzeit Annegret Wendler, welche trotz der vielen Sonderwünsche sowie An-, Ab- und Ummeldungen  immer ganz genau wusste, wieviele Personen sich im KiEZ Sebnitz aufhielten.

Immer etwas zu tun hatten ebenfalls die beiden Trainer Cliff Wichmann und Hendrik Hoffmann, die mit allen Spielern die Partieanalyse vornahmen.

Nicht vergessen möchte ich aber auch die Geschäftsführerin des SVS, Hannelore Neumeyer, welche mir im Vorfeld stets als Helferin zur Seite stand.

Aufgrund der guten Wetterlage fand die Siegerehrung dieses Jahr wieder einmal im Freien statt. Die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Sebnitz, Frau Reichel, begrüßte die Teilnehmer und gratulierte den Platzierten. Bei gefühlten 25°C wurde die Ehrung der Besten der Meisterschaft zum abschließenden Höhepunkt. Allen Teilnehmern und Helfern eine gute Heimreise!

U8wU8mU10wU10mU12wU12mU14wU14mU16wU16mU18wU18m

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen