Dresden

Bezirkseinzelmeisterschaft Dresden 2013

 

TandemAm Ende der Winterferien fand traditionellerweise die BEM Dresden statt, natürlich erneut in Sebnitz. Und wie immer lag auch Schnee ...

Aber doch nicht alles war wie immer ... nein, es gab ein paar Neuerungen. Das KiEZ Sebnitz hatte die letzten Wochen genutzt, um in einem Teil der Räume und Gänge neue Auslegware zu verlegen. Die Konsequenz war das strikte Durchsetzen von Hausschuhen im Gebäude und die Auslagerung des Org.büros aus seiner gewohnten Umgebung.

Leider hatte die BEM Dresden dieses Jahr nur wenige Teilnehmer. Einige Altersklassen der Mädchen und die U18 waren nur sehr unvollständig besetzt. Das ist ein schon länger zu beobachtender und letztlich bedenklicher Trend.

Die Teilnehmer waren dieses Mal außerordentlich diszipliniert. Schon die üblichen Querelen im Vorfeld waren nicht nötig, weil sich alle pünktlich anmeldeten. Die jahrelange Erziehungsarbeit von Annegret Wendler in den Finanzfragen scheint inzwischen in den Vereinen angekommen zu sein. Aber auch vor Ort und im Spielsaal gab es keine Probleme zu berichten. Die Teilnehmer machten den Schiedsrichtern Uwe Birkenheuer, Thomas Herbrig, Stefan Glasewald und Veit Bauer das Agieren leicht.

Ein Highlight der Veranstaltung war erneut das Tandemturnier. Hier waren immerhin am Freitagabend 26 Mannschaften am Start, was so ziemlich genau 50% aller Teilnehmer der BEM Dresden entspricht. Am Sonnabend und Sonntag fand dann auch noch parallel die BEM der U8 statt. Leider waren nur 13 Jungen und ein Mädchen am Start. Der Schiedsrichter Dmitri Schamschurko hatte hier leichte Arbeit. Die Partien der Jüngsten wurden hinterher mit den Spielern besprochen, wobei Uwe Stark wertvolle Tipps und Tricks vermitteln konnte.

Die Mitarbeiter im KiEZ Sebnitz stellten uns insgesamt die gewohnt guten Bedingungen des äußeren Rahmens her. Dafür danken wir recht herzlich.

 U08U08wU10U10wU12U12wU14U14wU16U16wU18U18wOffene BEM

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen