Schulschach

Wieder hohe Beteiligung bei der Schulschacholympiade in Dresden

 

TurnieratmosphäreAm 05.12.2012 fand der Ausscheid der Grundschulmannschaften im Regionalbereich Dresden statt. Wieder – mittlerweile zum fünften Mal hintereinander - stellte uns das Dresdner Rathaus die Räumlichkeiten und die Technik kostenlos und in Toppqualität zur Verfügung, auf Grund der Bauarbeiten im Plenar- und Festsaal spielten wir wieder im Lichthof. Der Oberbürgermeisterin Helma Orosz, Schirmherrin dieser Veranstaltung, gilt unser großer Dank; und wir haben natürlich die Hoffnung, in den folgenden Jahren wieder im Rathaus Schach spielen zu dürfen. Hoffentlich sind wir nicht zu laut gewesen und haben die Mitarbeiter des Rathauses unserer Landeshauptstadt nicht zu sehr von den wichtigen Themen abgelenkt.

Des Weiteren hatte sich der „Jugendvize" des Schachverbandes Sachsen Burkhard Kasimir angemeldet, um die Grundschulmannschaften bei ihren Wettkämpfen zu beobachten.

Mit einer Beteiligung von 38 Grundschulen nutzten viele Grundschulen im Regionalbereich Dresden die Gelegenheit, sich mit anderen im Schach zu messen, darunter leider nur zwei Mädchenmannschaften. Es spielten alle in einem Turnier.

Sieger bei den Mädchen wurde die Grundschule Langebrück, gefolgt von der 16. Grundschule Dresden. Bei den Jungen war es sehr spannendes Finale, waren vor der letzten Runde immerhin noch sechs Mannschaften mit Titelambitionen im Rennen. So stolperten dann in der siebten Runde auch noch einige hoch gehandelte Mannschaften wie z. B. die BIP Kreativitätsgrundschule oder die 117. Grundschule Dresden. Es gewann schließlich die erste Mannschaft der Grundschule Possendorf vor der ersten Mannschaft der 16. Grundschule. Auf Platz drei reihte sich die Heinrich-Heine-Grundschule Heidenau ein. Als Vierter konnte sich auch die108. Grundschule Dresden  freuen, da sie sich somit für das Landesfinale qualifizierten. Hier ist die Abschlusstabelle des Turnieres.

Ein ganz, ganz großes Dankeschön an das perfekt organisierte Schiedsrichter- und Helferteam (Sven Baumgarten, Martina Winkler, Orland Krug, Michael Nagel), welches den Zeitplan ganz super eingehalten hat und sehr souverän und sicher die Organisation und Durchführung im Griff hatte. Außerdem möchten wir uns auch bei Schachhaus Mädler für die kostenlose Bereitstellung der Unmengen an Spielmaterial bedanken; hier hoffen wir auf eine weitere gute Zusammenarbeit!

Wir freuen uns schon jetzt mit allen Beteiligten auf ein tolles Turnier im nächsten Jahr.

Für die Sachsenmeisterschaften in Flöha im März drücken wir den vier qualifizierten Mannschaften aus dem Regionalbereich Dresden die Daumen.

Die ersten Mannschaften kommenPokaleGS Possendorf16. GS DresdenHeinrich-Heine-GS HeidenauGS Langebruck16. GS Dresden

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen