Spielbetrieb

JSBS-Pokal U14 2013 Endrunde

 

SpielsaalAm 09.06.2013 fand die diesjährige Endrunde des JSBS-Pokals U14 statt. Im Losentscheid wurde der SC 1994 Oberland als Ausrichter ermittelt. In vier Vorrundengruppen mit insgesamt 21 Mannschaften hatten sich BSG Grün-Weiß Leipzig, FVS ASP Hoyerswerda, SC 1994 Oberland, Schachgemeinschaft Leipzig, SV 1919 Grimma, SV Dresden-Striesen 1990 mit zwei Mannschaften und TuS Coswig 1920 für die Endrunde qualifiziert. Gespielt wurde wie im letzten Jahr in zwei Halbfinals mit je vier Mannschaften, wobei die beiden Erstplatzierten sich für das A-Finale qualifizierten, Platz 3 und 4 kamen in das B-Finale. Dabei wurden die Spielergebnisse untereinander mit in das Finale übernommen.
Die ersten zwei Runden im ersten Halbfinale dominierte die Mannschaft SV Dresden-Striesen 1990 1 mit zwei Siegen, gefolgt von FVS ASP Hoyerswerda und SV 1919 Grimma mit jeweils einem Sieg. Grimma verlor in der dritten Runde etwas die Konzentration und musste sich gegen SV Dresden-Striesen 1990 2 geschlagen geben. Somit reichte ein 2:2-Unentschieden für FVS ASP Hoyerswerda, um mit SV Dresden-Striesen 1990 1 in das A-Finale einzuziehen.
Im zweiten Halbfinale gewannen BSG Grün-Weiß Leipzig und TuS Coswig 1920 ihre ersten beiden Spiele, so dass beide Mannschaften schon vorzeitig für das A-Finale qualifiziert waren. Das verbleibende Spiel konnte TuS Coswig 1920 für sich entscheiden und zog somit als Favorit in das Finale ein. Die anderen beiden Mannschaften des zweiten Halbfinals – SC 1994 Oberland, Schachgemeinschaft Leipzig – kamen mit einem Unentschieden gegeneinander in das B-Finale.
Die Mittagspause wurde zur Stärkung und Vorbereitung auf die Finals genutzt, ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Ausrichter vom SC 1994 Oberland für das Imbissangebot.
Im A-Finale startete TuS Coswig 1920 aufgrund der Halbfinals mit zwei Mannschaftspunkten, FVS ASP Hoyerswerda und SV Dresden-Striesen 1990 1 mit einem Mannschaftspunkt. Während TuS Coswig 1920 in der 4. Runde gegen FVS ASP Hoyerswerda einen Sieg verbuchen konnte, musste sich SV Dresden-Striesen 1990 1 der BSG Grün-Weiß Leipzig geschlagen geben. Somit war schon fast eine Vorentscheidung für die TuS Coswig 1920 mit 2 Mannschaftspunkten Vorsprung gefallen. Auch die letzte Runde konnte TuS Coswig 1920 siegreich gestalten und ist damit verdienter Gewinner des JSBS-Pokals U14 2013, herzlichen Glückwunsch! Zweiter wurde BSG Grün-Weiß Leipzig durch ein Unentschieden in der letzten Runde, knapp gefolgt vom FVS ASP Hoyerswerda auf dem dritten Platz. Den vierten Platz belegte SV Dresden-Striesen 1990 1.
Im B-Finale erspielte sich SV Dresden-Striesen 1990 2 in der 4. Runde einen Sieg und setzte sich damit mit 4 Mannschaftspunkten an die Spitze des B-Finales vor Schachgemeinschaft Leipzig mit 2 Mannschaftspunkten. Das Spiel gegeneinander in der 5. Runde entschied die Schachgemeinschaft Leipzig für sich und belegte dadurch insgesamt Platz 5. Punktgleich dahinter mit nur einem Brettpunkt weniger kam der SV Dresden-Striesen 1990 2 ein. Auf Platz sieben und acht folgten SC 1994 Oberland und SV 1919 Grimma.
1. TuS Coswig 1920
2. BSG Grün-Weiß Leipzig
3. FVS ASP Hoyerswerda
4. SV Dresden-Striesen 1990 1
5. Schachgemeinschaft Leipzig
6. SV Dresden-Striesen 1990 2
7. SC 1994 Oberland
8. SV 1919 Grimma
Die einzelnen Ergebnisse sind wie immer im Portal64 zu finden.

1.Platz 2.Platz 3.Platz

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen