DEM 2013

DEM 2013, Tag 1

 

Blick zum Turnierraum u14-u25 noch fast vor dem AufstehenDie Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2013 ist eröffnet!

Mit diesem Satz und dem anschließenden Ausmarsch der Länder endet traditionsgemäß die Eröffnungsveranstaltung und beginnt eine Woche voller Anstrengung, erfüllter und nicht erfüllter Erwartungen, aber auch vieler schöner Begegnungen und mit viel Spaß für die Spieler. Für die Eltern und Betreuer oft eher die Nerven raubendste und graue Haare verursachendste Woche des Jahres. Für die Trainer eine Woche voller Arbeit, oft vom frühen Morgen an bis zum späten Abend! Unsere Fahne schwenkte diesmal Roven Vogel zum Takt von Gossips „Move in the right direction" (ist auch auf dem Brett für unsere Spieler zu hoffen), Tim Simon und Niklas Renger begleiteten ihn.

 

Die Kleinsten im Kika-Turnier hatten da bereits die erste Runde absolviert.
Unsere Delegation ist groß – 32 Qualifizierte, 12 Teilnehmer Offene u25 und 4 Kika-Spieler. Zusätzlich gab's für uns noch einen Bonus am Anreisetag, Aaron Kieslich – als u25A-Spieler angereist – durfte sich über den Gerade-Macher-Platz für die u16 freuen!

Bis auf einige fehlende Namensschilder für mitgereiste Eltern (die allerdings dieses Jahr besonders wichtig waren) funktionierte das Einchecken problemlos, alle erhielten die gewünschten Zimmer und das übliche Chaos beim 1.Abendessen und Frühstück würde uns ja fast fehlen, wenn es anders wäre ;-). Als etwas stressiger Akt erwies sich das Verteilen der Sachsen-Shirts, da passte nicht alles zusammen, aber ganz friedliche Spieler und Betreuer griffen halt auf das T-Shirt vom letzten Jahr zurück und eine Mutti übernahm auch das Tragen des Shirts für ihre Tochter, damit diese nicht im (langen) „Kleid" zur Partie erscheinen musste ;-).

Der Tag begann wettermäßig zumindest strahlend.Schachspielerhaltung
Pünktlich 8.30 Uhr saßen auch alle Spieler an ihren Brettern. DEM-Regel: Beim 1. Zu-spät-kommen gibt es eine Verwarnung plus 15 Minuten Zeitstrafe zusätzlich zur bereits abgelaufenen Zeit (passierte in der 1.Runde gleich Annas Gegnerin, die der Meinung war, die Runde beginnt erst 9.00 Uhr), ab der 2. Verspätung ist der Punkt verloren.
Leonard RichterMit 24,5 Zählern von 45 möglichen sind wir in Runde 1 über die 50%-Hürde gekommen, wobei es durchaus auch überraschende Ergebnisse gab – nicht immer gewann der Favorit! Auch in Runde 2 lagen wir mit 21,5 erzielten Punkten fast an 50%. Top Highlight war hier Leonard Richters Sieg gegen FM Jan-Christian Schröder!
Gut gepunktet wurde in beiden Runden in der u10, u12, u14w und u18, während die u14 doch noch etwas aufholen sollte!
Zur Qualität der gespielten Partien kann ich nicht so viel sagen, das werden die Trainer in den nächsten Berichten übernehmen. Die Ergebnisse und Partien sind auf der DEM-Homepage mittlerweile auch ziemlich zeitnah nachzulesen bzw. nach zu spielen.

Neu dieses Jahr: Einlass in den Turnierraum gibt es nur mit Namensschild (eigentlich nicht neu), doch dieses Jahr wird es am Eingang überprüft! Aber keine Angst – auch wer sich kurzfristig überlegt mal vorbei zu schauen ist willkommen, im Verkaufsraum gibt es gegen Kaution Schilder für Besucher.

Ja, dann lassen wir uns doch überraschen, was die kommenden Tage für uns bereit halten. Unsere Spieler sind jedenfalls alle hoch motiviert und werden ihr Bestes geben, so viele Pünktchen wie möglich zu sammeln.

 

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen