DEM 2013

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2013 ist beendet

 

sächsische DelegationMit der Abschlussveranstaltung am Samstagabend endete die DEM 2013. Oberhof weinte, was der Himmel hergab, als die Schachspieler am Sonntag abreisten und auch bei einigen sächsischen Spielern schlich sich doch heimlich etwas Traurigkeit ob der verpassten Chancen ein. Insbesondere Max und Hans hielten sich lange an der Spitze, spielten gute Partien und verdarben sich dann in den letzten Runden ihre Chance auf Medaillenplätze. Auch Leo und Anne hatten mit gutem Schach einen super Start hingelegt und mussten nach einer schwächeren Turniermitte erst in der letzten Runde die Medaillenträume platzen lassen. Roven startete das Turnier unter seinen Erwartungen, kämpfte sich bis zur Schlussrunde wieder an Tisch 1, hatte aber dann dem Sieger der u14 nicht mehr als Remis entgegenzusetzen.

Julia Bui (Siegerin U10w)Standing Ovations gab es dafür für Julia (u10w), die einzige sächsische Titelträgerin. Auch Theo schob sich nach einem großartigen Endspurt noch auf Platz 2 in der u12 vor. Mit dem 3.Platz von Niklas Preißler im u25-B-Turnier, Annas Endspurt nach schwachem Start auf Platz 5 in der AK u14w und Maximilians 5.Platz in der u18 konnten zur Siegerehrung wenigstens 5x die Sachsen-Farben auf der Bühne Platz nehmen – zumindest bei den Schachergebnissen. Schön grün war es natürlich auch bei der Ehrung der Biathleten – aber das ist eben nur ein schöner Nebeneffekt.
In der AK u14w haben wir aber bewiesen, dass die große Anzahl der erhaltenen Startplätze (5 Plätze bei 28 Teilnehmern!) auch mit Leistungen untersetzt ist. Auch wenn das i-Tüpfelchen fehlt, so sind die Plätze 5,7,9,13,16 doch eine gute Gesamtleistung und in den landesinternen Paarungen wurde sich nichts geschenkt!
Mit den tollen Leistungen des Vorjahres konnten wir diesmal leider nicht mithalten, aber das sollte auch allen Ansporn geben, sich nicht aus zu ruhen, die erkannten Baustellen zu bearbeiten und nächstes Jahr zur DEM einen neuen „Ansturm" auf die Treppchen zu nehmen.

TrainerEinen herzlichen Dank an die Trainer, die gute Arbeit geleistet haben, die sich mit ihren Schützlingen freuten, wenn die Vorbereitung auf's Brett kam, aber auch wenn der Gegner Überraschendes auspackte, dürften doch alle Spieler von der Vor- und Nachbereitung der Partien auch über die DEM hinaus profitieren!

Als Delegationsleiter hatte ich auf Grund der vielen mitreisenden Eltern und Betreuer (allen dafür auch ein großes Dankeschön!) ein leichtes Agieren, die Zusammenarbeit mit der DSJ verlief reibungslos und ich denke, die DEM wird allen Teilnehmer als schönes Erlebnis in Erinnerung bleiben!

Beifall für JuliaTheo Gungl (Platz 2 U12) Theo beim Kondiblitz gegen Baramidze Niklas Preisler (Platz 3 U25B) Anna Nobis (Platz 5 U14w) Maximilian Neef (Platz 5 U18)

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen