IEM U8 2012

IEM U8, Tag 3

 


TurniersaalNun ist auch schon der dritte Tag in Sebnitz vergangen. Pünktlich um 9:00 Uhr, nach dem Frühstück, begann die dritte und einzige Runde für den heutigen Tag. Vor dem ersten Zug gab Burkhard Starke wieder eine seiner Bauernregeln zum Besten.


Spruch zur Runde von Burkhard Starke:

"Überquert das Pferd die Mitte, achte scharf auf seine Schritte!
Also lautet das Gebot, weil da manche Gabel droht!
(Zu dem Pferd fällt mir noch ein: Das darf auch dein eignes sein!)"

Während der Partie konnte man immer wieder Kommentare von den Spielern hören. Ganz still war es nicht gerade immer. Ein Mädchen meinte, sie versteht die Welt nicht mehr und wird verrückt hier, auch wenn es für sie dann doch noch gut ausging.

ImpressionenDie Jungs hatten mehr auf Glücksbringer gehofft, so besaß einer einen "Zauberstift". Wie man Remis anbietet und aufschreibt erklärten sie ihrem Gegner nebenbei noch ganz freundlich. Ein Spieler wollte sogar seine Uhr anhalten, damit die Zeit seines Gegenübers nicht weiterläuft, während dieser auf Toilette ging. Es herrscht, wie man merkt, eine gute Atmosphäre im Spielsaal.

Viele fanden ganz andere Wege als sich normal auf einen Stuhl zu setzen, denn das wäre ja zu einfach.


Die längste Partie lief noch bis wenige Sekunden vor Ablauf der Zeit. Beide Spieler hatten zusammen nur noch 24 Sekunden. Nach dieser Runde steht fest, dass es jetzt immer noch 8 Kinder gibt, die alle drei Punkte geholt haben. Darunter sind auch drei unserer polnischen Gäste.

FreizeitFreizeitDer Nachmittag wurde verschieden genutzt. Einige Kleinen fanden sich, um Grußkarten und Windlichter zu basteln. Man merkte ihnen an, dass es Spaß machte. So entstanden viele kreative Kunstwerke.


Und so endet auch dieser schneeige Tag der IEM U8 2012.

Morgen finden dann wieder zwei spannende Partien statt.

Partieformular

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen