SEM 2013

4. Tag der Sachseneinzelmeisterschaft

 

Katja Fromm (Wilkau-Haßlau) und Daniel Rührmund (Bautzen)Langsam neigt sich die Sachseneinzelmeisterschaft ihrem Ende zu. Gestern Abend fand für die Teilnehmer der U16 und U18 zusätzlich ein informativer Vortrag zum Thema Doping statt.

Heute (wie auch die letzten Tage) um 8 Uhr begann für alle Teilnehmer die 5. Runde. Bevor es jedoch losging, wurde noch Gino Rössel aus der U8 zum Geburtstag gratuliert. In dieser Altersklasse endete die Runde dieses Mal sehr schnell, obwohl ein Spieler wegen Zeitüberschreitung verlor. Einem Teilnehmer der U10 ging es ähnlich. Auch er verlor wegen Zeitüberschreitung. Seine war jedoch die längste Partie im Spielsaal der Kleineren (U8 bzw. U10). Die höheren Altersklassen spielten wesentlich länger, bis 13 Uhr wurde um den Sieg gekämpft. 5 Partien konnte man wieder live im Internet mitverfolgen, darunter auch der Gewinner der Onlineabstimmung. Vor der 6. Runde machte unsere Jugendsprecherin Saskia Stark darauf aufmerksam, dass die Meinung der Kinder zu dieser Sachseneinzelmeisterschaft gefragt ist. Dafür gab es pro Spielsaal einen Kasten, in den sie einen Zettel hinein werfen konnten, auf welchem stehen sollte, was ihnen an der SEM 2013 gefällt und was nicht. Unter allen Kindern, die mitmachen, wird am Ende noch ein kleiner Preis verlost. Anonyme Stimmen nehmen allerdings nicht an der Verlosung teil. Im Anschluss begann um 14 Uhr die vorletzte Partie für alle. Die Mädchen der U16 und U18 hatten frei, da sie insgesamt nur 6 Runden spielen. Wieder konnte man die Partien an den DGT-Brettern live mitverfolgen.

Mittlerweile stehen schon die ersten Sachsenmeister fest:

  • Katja Fromm (U12w)
  • Daniel Rührmund (U18)

In den übrigen Altersklassen wird es morgen noch einmal richtig spannend. Dort wird erst nach den letzten Partien klar sein, wer als Sachsenmeister nach Hause fährt.

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Vereine in Sachsen