IEM U8 2014

Bergfest in Sebnitz - ein Fazit

 

Über die Hälfte der Partien sind gespielt. Mittlerweile gibt es lediglich noch zwei SpielDSC 4694er mit voller Punktzahl
- Bao Anh Le Bui und Piotr Kejna.
Die 17 sächsischen Teilnehmer sind sehr verteilt in der Tabelle. Unter den ersten zehn befinden sich Ben Hagenbeck-Hübert (Platz 4), Adam Lutz (Platz 7) und Philipp Rößler (Platz 9). Leider findet sich dieses Jahr nur eine sächsische Teilnehmerin unter allen Kindern.

Matthea Schubert hat bereits schon eine Partie gewonnen.
Vor Beginn der Runden konnten die kleinen Schachspieler wieder etwas von Burkhard Starke lernen. Er kommt mit seinen Bauernregeln  bei ihnen immer sehr gut an.
Heute lauteteten sie:
"Überquert ein Pferd die Mitte,
achte stehts auf seine Schritte!DSC 4617
Also lautet das Gebot,
weil da manche Gabel droht.
Zu dem Pferd fällt mir noch ein:
Das darf auch dein eignes sein!

Gibts im Bauernwall erst Lücken,
solln die Türme dorthin rücken - wer die offne Linie hat
droht mit seinem Turm leicht Matt."
Nach dem Mittagessen versammelten sich alle Spieler  vor dem Turniersaal für ein Gruppenfoto. Danach ging es weiter mit der
DSC 4637NachmittDSC 4684agsrunde, welche heute sehr durchwachsen war. An vielen Brettern flossen die Tränen und man sah traurige Gesichter. Genauso konnte man im Spielsaal auch lächelnden Kindern begegnen.
Von einigen Eltern wird berichtet, dass ihre Kinder durch die Partieauswertungen mit  Henrik Teske und Burkhard Starke besser schlafen können, weil sie sich für die nächste Partie vorbereitet fühlen.
Allen anderen Kindern bietet das Freizeitteam eine kleine Einschlafhilfe. Um 19:00 Uhr lesen sie den Kleinen eine Gute-Nacht-Geschichte vor.
Nach einem guten Schlaf geht es für die Kleinen morgen langsam in die spannende Phase des Turniers. Vielleicht wird es morgen nach der sechsten Runde nur noch einen Spieler mit voller Punktzahl geben. Wir wünschen allen Kindern weiterhin viel Glück.