Jugendschachbund Sachsen - Spielbezirk Dresden

Bezirkseinzelmeisterschaften Dresden 2016

 

Die regionalen Meisterschaften der drei Spielbezirke abschließend, fanden in der zweiten Winterferienwoche die Bezirksmeisterschaften Dresden statt. Leipzig und Chemnitz hatten zuvor bereits ihre Bezirksmeister gefunden. Austragungsort war wiederum das KiEZ Sebnitz, gleichzeitig auch Turnierort der anstehenden SEM. Das KiEZ bot uns gewohnt sehr gute Bedingungen und half problemlos bei kleineren und auch größeren Herausforderungen.
Die erste Herausforderung wartete bereits am Anreisetag (Mittwoch) auf viele Teilnehmer und Organisatoren. Petrus hatte sich entschlossen, es kräftig schneien zu lassen. Kombiniert mit starkem Wind und dem entstehenden Blitzeis geriet die Anfahrt bergauf zum KiEZ zuweilen zur Lotterie. Bei einigen endete es im Auto hochschieben, andere kapitulierten vorher, stellten das Auto auf halber Höhe ab, kamen zu Fuß und holten das Auto am Abend nach, respektive am nächsten Tag. Letztlich trafen jedoch alle Teilnehmer, Eltern und Betreuer wohlbehalten im KiEZ ein, das Turnier konnte beginnen.

Mit 21 Mädchen, verteilt auf die sechs Altersklassen, konnte das Teilnehmerniveau in den AKw vom Vorjahr gehalten werden. Dennoch wünschen wir uns als Veranstalter und Ausrichter, dass künftig mehr Mädchen den Weg zu den Bezirksmeisterschaften finden. Aktuell haben wir ca. 50 angemeldete Mädchen in den Vereinen des Spielbezirks Dresden. Warum mehr als die Hälfte aller angemeldeten Spielerinnen dann nicht an der BEM teilnimmt, gilt es für die Zukunft herauszufinden. Alle Mädchen-AK wurden wieder im Rundenturnier ausgetragen. Dabei spielten die AK U18w und U16w sowie die U12w und U10w jeweils ein gemeinsames Turnier mit getrennter Wertung für die jeweilige AK. Die AK U14w und U8w spielten dagegen ein separates Turnier. Bis auf die U16w und U8w gab es zum Schluss klare Platzierungen. In der U8w waren nach dem doppelrundigen Rundenturnier die Schwestern Charis und Dora Peglau gleichauf. Der Stichkampf musste die Entscheidung bringen. Nach einer turbulenten Partie bot Charis, mit Schwarz spielend, in gewonnener Stellung Remis an, was Dora annahm. Damit gewann Charis den Titel, da Weiß bei einem Stichkampf mit zwei Spielern bekanntlich gewinnen muss. Die U16w wurde auch im Stechen entschieden. Nach dem Rundenturnier waren gleich drei Spielerinnen punktgleich vorn, die untereinander jeweils gegeneinander remisiert hatten. Im Stechen setzte sich Steffi Arnhold gegen Alexandra Schmidt und Katharina Stoppe durch und wurde neue Bezirksmeisterin.

Die Jungen-AK waren bis auf zwei Ausnahmen in der U12 und U18, bedingt durch kurzfristige krankheitsbedingte Absagen, vollzählig und spielten jeweils 7 Runden im Schweizer System. Besonders erfreulich sei hervorgehoben, dass alle Qualifizierten in der U18 auch zur BEM angetreten sind. Nach den rückläufigen Teilnehmerfeldern der letzten Jahre ein gutes Zeichen.
Der Turnierverlauf ergab in den verschiedenen AK unterschiedliche Bilder. Während in der U8 (Tim Eichner, 5 aus 5), U10 (Gino Rössel, 6,5 aus 7) und U14 (Marc Peukert, 6 aus 7) die vermeintlichen Favoriten die Tabellenspitze dominierten und auch die AK für sich entschieden, wechselten die Spitzenplätze in der U12, U16 und U18 doch häufiger den Besitzer. Dabei war dies in der U16 und U18 wohl der größeren Anzahl an Remisen zuzuschreiben, die zum einen nach sehr langem Kampf, zum anderen zuweilen jedoch auch weniger kämpferisch erspielt wurden. Der Titel in den AK U12 und U16 wurde erst in der zweiten Feinwertung entschieden und auch in der U18 musste die Feinwertung für die nötige Platzierungs-Klarheit sorgen.


Die neuen Bezirksmeister in Dresden sind:
U8 - Tim Eichner (USV TU Dresden)
U8w - Charis Peglau (SV Bannewitz)
U10 - Gino Rössel (FVS ASP Hoyerswerda)
U10w - Rika Scholz (USV TU Dresden)
U12 - Marc Peukert (USV TU Dresden)
U12w - Mirjam Peglau (SV Bannewitz)
U14 - Mirko Adler (BSG Sebnitz)
U14w - Kar Yan Wong (SV Dresden-Leuben)
U16 - Jannis Alekhanov (SG Grün-Weiß Dresden)
U16w - Steffi Arnhold (SC Einheit Bautzen)
U18 - Niccolò Reiche (USV TU Dresden)
U18w - Franziska Fischer (SV Dresden-Leuben)
offene Nachwuchs-EM - Philipp Rößler (SC 1994 Oberland) - keine weitere Qualifikation


Ich bedanke mich an dieser Stelle recht herzlich bei meinem Team, namentlich Annegret Wendler, Peggy Flemming, Dmitri Schamschurko, Sergej Schmidt, Dieter Gärtner sowie Albrecht Arnhold, das mich bei der BEM tatkräftig unterstützt hat und fast problemlos die Altersklassen durch das Turnier geschiedst hat und ohne das die Durchführung allein gar nicht möglich gewesen wäre.
Die kompletten Abschlusstabellen sind über den Link unter dem Bericht zu finden. Alle grün markierten Spielerinnen und Spieler haben sich direkt für die SEM qualifiziert; die gelb markierten Spieler können im Zusatzqualifikationsturnier zur SEM in Leipzig, ihre Chance auf einen Startplatz im Landesfinale erneut wahrnehmen.
Ich wünsche allen bereits Qualifizierten und eventuellen Nachrückern viel Erfolg bei der Sachseneinzelmeisterschaft und allen anderen ein "Auf Wiedersehen" in der kommenden Saison bei den Qualifikationsturnieren und danach eventuell bei der Bezirkseinzelmeisterschaft 2017.


>>Abschlusstabellen BEM Dresden 2016<<