19. Offene U8 Meisterschaft 2019 mit internationaler Beteiligung

IEM U8 - Tag 4

 

DSC00385DSC00387Vor der sechsten Runde gab es eine polnische Doppelspitze. Dementsprechend mussten heute die beiden an 1 und 2 gesetzten Polen gegeneinander antreten. Die beiden Spieler schenkten sich Nichts und kämpften ihre Partie über die vollen 2,5 Stunden aus.

 

Starke Bauernregel zur 5. Runde:
Wenn ein Stein im Wege steht,
schau hindurch und sieh, was geht!
Hast du diesen Röntgenblick,
macht's im Kopfe schneller "klick"!

 

Dieser Spruch sorgte für einige Diskussionen im Turniersaal, auch als Eltern, Trainer und Betreuer schon raus waren. Der Hauptschiedsrichter musste die Kinder zur Ruhe bringen, damit die sechste Runde gestartet werden konnte.

Für die Kinder kann es manchmal schon etwas langweilig werden, wenn der Gegner so lange für seinen Zug überlegt. Bei einem Blick durch die Reihen sah man manchmal kleine Türmchen am Spielfeldrand.

Ein Spieler fragte seinen Gegner nach einem schlechten Zug, ob dieser das zwei-zügige Matt nicht gesehen habe. Als der Gegner verneinte, wurde es ihm sofort gezeigt. Ein anderer Spieler wollte einfach nicht Matt setzen. Über 10 Züge drohte immer ein ein- oder zwei-zügiges Matt. Der Spieler wollte aber lieber erstmal alle gegnerischen Figuren schlagen und dann den blanken König Matt setzen.

Wie schon erwähnt gab es einen harter Kampf am ersten Brett. Die beiden Spieler nutzten ihre Zeit bis zum Schluss. Am Ende ging der Sieg an den an Nr. 1 Gesetzten. Die beiden Polen bleiben aber weiterhin an der Spitze. Sie haben lediglich die Plätze 1 und 2 untereinander getauscht.

 

DSC00396Nachdem gestern die Teilnehmer dran waren mit ihrem Gruppenfoto, war heute das Orga-Team an der Reihe. Vor dem Mittagessen versammelten sich (fast) alle Turnierorganisatoren und Helfer auf der Treppe vor dem Speiselsaal. Das Foto war schnell geschossen und anschließend ging es geminsam zum Mittag. Der Weg dorthin war allerdings nicht so stürmisch wie gestern der Weg der Kinder zurück ans Brett.


DSC00406Der Nachmittag war wieder spielfrei. Das Freizeitteam organisierte eine Schatzsuche, an der 20 Kinder teilnahmen. In einer 1,5 stündigen Jagd durch das KiEZ mussten die Kinder kleine Rätsel lösen und Spiele spielen. Am Ende erwartete sie eine Schatztruhe im Treppenhaus des Haus 2. Dieser wurde gerecht unter allen mitsuchenden Kindern verteilt.

DSC00390Im Freizeitbüro gibt es ein A2-Bild, welches von den Kindern zusammen gestaltet wird. Dieses entwickelt sich im Laufe der Zeit immer weiter. Mittlerweile sind weitere Blumen, Schmetterlinge, Wolken und ein Regenbogen hinzu gekommen. Wer sich auf einer eigenen Blume verewigen möchte, kann einfach im Freizeitbüro vorbei kommen.

 

Am Abend fand ein Blitzturnier für die Eltern, Trainer und Betreuer statt. Die neun Teilnehmer spielten im Rundensystem Jeder-gegen-Jeden. Am Ende setzte sich Herr Dobrowolski mit 9 aus 9 souverän durch. 


DSC00381Das Orga-Team stellt sich vor
Jeden Tag erscheint ein neuer Bericht hier auf der Seite. Damit genügend Fotos für den Bericht vorhanden sind, gibt es das Team Öffentlichkeitsarbeit, oder anders gesagt mich. Ich bin häufig mit Kamera in der Hand anzutreffen und nehme gern kleine Anekdoten aus dem Turniersaal entgegen, die dann im Tagesbericht landen.

 

DSC00399 DSC00402 DSC00414 DSC00415 DSC00419

 DSC00420 DSC00422 DSC00428