DEM 2013

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2013 ist beendet

sächsische DelegationMit der Abschlussveranstaltung am Samstagabend endete die DEM 2013. Oberhof weinte, was der Himmel hergab, als die Schachspieler am Sonntag abreisten und auch bei einigen sächsischen Spielern schlich sich doch heimlich etwas Traurigkeit ob der verpassten Chancen ein. Insbesondere Max und Hans hielten sich lange an der Spitze, spielten gute Partien und verdarben sich dann in den letzten Runden ihre Chance auf Medaillenplätze. Auch Leo und Anne hatten mit gutem Schach einen super Start hingelegt und mussten nach einer schwächeren Turniermitte erst in der letzten Runde die Medaillenträume platzen lassen. Roven startete das Turnier unter seinen Erwartungen, kämpfte sich bis zur Schlussrunde wieder an Tisch 1, hatte aber dann dem Sieger der u14 nicht mehr als Remis entgegenzusetzen.

Weiterlesen ...

Glückwunsch an Julia, Theo, Niklas und an Hannes!

Ihr seid die erfolgreichsten sächsischen Teilnehmer an der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in Oberhof!
Meinen herzlichen Glückwunsch an Julia Bui (SV Dresden-Leuben) als Deutsche Meisterin der U10w, an Theo Gungl (USV TU Dresden) mit dem 2. Platz bei der U12, an Niklas Preißler (SV Grün/Weiß Niederwiesa) mit dem 3. Platz bei den U25B und vor allem an unseren Jüngsten: An Hannes Schille (SV Chemie Böhlen), der mit seinem hervorragenden 2. Platz in der KIKA-Gruppe auf sich aufmerksam machte.

Weiterlesen ...

DEM 2013, Tag 6

alle SachsenteamsSpannung vor den letzten Runden, Treffsicherheit bei der DJEM, alles begleitet vom Schneeregen in Oberhof

Im letzen Jahr war das Wetter schon nicht berauschend, doch selbst die pessimistischsten Erwartungen wurden in diesem Jahr noch übertroffen. Manche sagen das ist gutes Wetter zum Schachspielen, doch meiner Meinung nach schlägt es sich nur negativ auf das Gemüt aus.

Weiterlesen ...

DEM 2013, Tag 4

Trainer bei der ArbeitKaum ist das Bergfest vorüber, nähern sich die Meisterschaften tatsächlich schon wieder dem Ende und neben schachlichen Können ist verstärkt Kondition gefragt. Am nunmehr vierten Tag geben die Kleinen in ihrer vorletzten Doppelrunde alles.

In der u10 verliert Julia B. durch ihre Doppelnull gegen starke Gegnerschaft zunächst den 1.Platz in der Mädchenwertung und muss sich nun wieder an die Medaillen heran kämpfen. Kasimir und Alex tummeln sich beide nach einer ewig langen und dementsprechend anstrengenden Vormittagsrunde und jeweils einem Punkt aus den beiden heutigen Runden um Platz 10 herum. Cedric siegt in einer fast genauso langen Nachmittagsrunde mit ungleicher Materialverteilung im Drachen und Simon holt nach seinem insgesamt dritten Weißsieg nun auch den ersten halben Punkt mit Schwarz. Damit zählt er zur elitären Gruppe der Sachsen, die heute mit 1,5/2 die meisten Punkte gesammelt haben ;) Kassandra kann ihr Punktekonto ebenfalls um einen halben Punkt erhöhen.

Weiterlesen ...

DEM 2013, Tag 3

SchachblindheitDie „großen" (U14-U18) hatte heute ihre 2. und somit letzte Doppelrunde, während sich die „Kleinen" (U10-U12) auf einen freien Nachmittag freuen konnten. Die Stimmung in der Delegation ist gut, alle haben ihren ersten ganzen Punkt, immerhin! Bei den U14 Mädels haben wir mit 5 Starterinnen einige heiße Eisen im Feuer. Anne ging als Tabellenführerin in den Tag und hätte mit 2 durchaus möglichen Punkten eine Vorentscheidung erzwingen können. Leider wurde es nur ein halbes Pünktchen. Ebenso bei Anna und Leyla, während Selina und Tessa den Anschluss an die Spitze wieder herstellen konnten. Hier ist noch viel möglich, alle haben noch intakte Chancen auf eine Topplatzierung! Bei den Jungs gibt dieser Altersklasse noch nicht so viel Grund zur Euphorie Roven und Konsti sind nun in der Pflicht und auch bei Daniel und Alex ist noch mehr drin.

Weiterlesen ...

DEM 2013, Tag 2

SachsenmädchenAm heutigen Pfingstmontag stand früh nur für U10 und U12 eine Runde auf dem Plan. In der U12 besiegte Rares im innersächsischen Duell Richard und schloss damit (u.a.) zu Theo und Katja auf, die ihre Partien remisierten. Gengchun verlor leider um den 40. Zug herum die Übersicht und landete in einem freudlosen Turmendspiel. Jannis und Lena profitierten von Einstellern, Steffi kam nie richtig aus den Startlöchern. Kar Yan und Tim erzielten jeweils ihren ersten Sieg, wobei letzterer zwischendurch einige Male vom rechten Weg abkam.

Weiterlesen ...

DEM 2013, Tag 1

Blick zum Turnierraum u14-u25 noch fast vor dem AufstehenDie Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2013 ist eröffnet!

Mit diesem Satz und dem anschließenden Ausmarsch der Länder endet traditionsgemäß die Eröffnungsveranstaltung und beginnt eine Woche voller Anstrengung, erfüllter und nicht erfüllter Erwartungen, aber auch vieler schöner Begegnungen und mit viel Spaß für die Spieler. Für die Eltern und Betreuer oft eher die Nerven raubendste und graue Haare verursachendste Woche des Jahres. Für die Trainer eine Woche voller Arbeit, oft vom frühen Morgen an bis zum späten Abend! Unsere Fahne schwenkte diesmal Roven Vogel zum Takt von Gossips „Move in the right direction" (ist auch auf dem Brett für unsere Spieler zu hoffen), Tim Simon und Niklas Renger begleiteten ihn.

Weiterlesen ...

Kaderlehrgang zur Vorbereitung der DEM 2013

Zur Vorbereitung der DEM 2013 findet vom 09.-12.05. ein Lehrgang für die 31 Teilnehmer der Meisterschaft und alle anderen Kaderspieler Sachsens tradionellerweise im KiEZ Sebnitz statt.

Weiterlesen ...

DEM 2013 in Sicht

DEM 2013Kaum zu glauben, aber wahr – in nur fünfeinhalb Wochen ist es wieder so weit: Die Deutschen Jugendmeisterschaften in Oberhof beginnen am 18.05.2013. Die wichtigsten Infos zu DEM Jugendschachevent des Jahres gibt es wie immer auf der Homepage des Turniers.

Aktuell besteht bereits die Möglichkeit, seine Stimme bei der Wahl des Spielers und der Spielerin des Jahres abzugeben – nicht verpassen!

Änderung der ​Startplätze in der U​14m zur DEM 2013​

Mit Beschluß der Jugendversammlung der DSJ bekommt Sachsen in diesem Jahr in der U14m drei Startplätze. Damit kann die Ausschreibung zur SEM 2013 dahingehend konkretisiert werden, daß die ersten drei Plätze das Startrecht zur Nationalen Meisterschaft erwerben.