Turnierberichte

5. Uwe-Ruick-Gedenkturnier

 

16SchachSchuleBiehla5UweRuickBZum 5. Uwe-Ruick-Turnier fanden 66 Kinder den Weg in Elsterwerda-Biehla. Es waren Kinder aus Sachsen, Brandenburg und Berlin dabei, die meisten wieder Sachsen. Damit hat sich das Gedenkturnier zum größten Breitenschachturnier im Süden von Brandenburg entwickelt.

Positiv zu verzeichnen war, dass 18 Kinder in der Altersklasse U8 starteten, darunter fünf Mädchen. Dies lässt darauf hoffen, dass im Schach das Tal der „Nachwuchssorgen“ durchschritten ist und zeugt von der fleißigen Arbeit in den Vereinen und Schulen.

Zu den Ergebnissen:

Die Altersklasse U8 gewann Magnus Ermitsch, vor Caspar Linnemann (Coswig) und Nils Espig (Langebrück). Bestes Mädchen war Mara Voß aus Coswig.

In der U10 gingen 21 Kinder an den Start. Der Zieleinlauf lautete Justin Willsch (Forst), vor Robert Drechsel (Coswig) und Jan Espig (Langebrück). In dieser AK kam mit Sarah Kriegel das beste Mädchen aus Leipzig.

Die Altersklassen U12, U14, U18 und U25 waren leider zahlenmäßig nur gering besetzt. Waren es in der U12 noch neun Teilnehmer, verzeichnete die U14 gerade mal acht Spieler und Spielerinnen. Die U18 und die U25 mussten zusammengelegt werden, da es in jeder Altersklasse zu wenige Anmeldungen gab.

16SchachSchuleBiehla5UweRuickADie Ergebnisse im Einzelnen:

In der U 12 belegte Robin Köster (Senftenberg) den 1. Platz, vor Jean-Luc Thoß (Falkenberg). Den Preis als bestes Mädchen erhielt Paula Oldenburg (Senftenberg).

In der U 14 gehörte der oberste Platz auf dem Treppchen Rocco Exner (Großenhain), die Plätze darunter eroberten sich Tom Woznicka (Senftenberg) und Danny Müller (Hohenleipisch). In der Mädchenkategorie setzte sich Fanny Kung (Hohenleipisch) durch.

Trotz gemeinsamen Turniers gab es eine getrennte Wertung. In der U18 setzte sich Florian Rokohl (Senftenberg) vor Tobias Schulz (Senftenberg) und Daniel Schmidt (Priestewitz) durch.

Die U25 holte Jens Schneider (Senftenberg) Gold und Tom Kruschwitz (Leipzig) eroberte Silber. Das bestplatzierteste Mädchen war Nhung Nguyen Thi (Falkenberg).

Ich möchte mich ganz herzlich bei Schulleiterin Iris Lehmann und ihrem Kollektiv der Friedrich Starke Grundschule Elsterwerda-Biehla für die ausgezeichnete Unterstützung bedanken. Natürlich sollen auch die Schiedsrichter und Helfer Harald Niesch, Frank Lehmann und Robert Hertes nicht vergessen werden.

Und mein letztes Dankeschön geht an alle Trainer und Betreuer, die zum Gedenkturnier 2016 mit persönlicher Unterstützung und Fairness beitrugen.

Wir freuen uns schon jetzt auf das 6. Uwe-Ruick-Gedenkturnier 2017 und laden dazu alle recht herzlich ein.