Turnierberichte

Länderkampf Sachsen – England 2018

 

Bowling SachsenDer traditionelle Länderkampf zwischen einer Auswahl sächsischer Nachwuchsspieler und einer Nachwuchsauswahl aus Mittelengland findet in diesem Jahr vom 12. bis 16.Februar in Leipzig statt. Neben dem sportlichen Vergleich steht gemeinsam Spaß haben und die Stadt kennen lernen auf dem Programm. Sachsen wird in diesem Jahr durch Lena Hentschel, Hannah Oswald, Nicholas Richter, Jason Reich, Leon Chris Ehrig, Dai Phan Trong, Ramon und Robert Schuh vertreten. Hendrik Hoffmann und ich fungieren als Trainer und Betreuer.

Die sächsische Mannschaft trifft sich um 17.00 Uhr in der Jugendherberge in der Volksgartenstraße. Hier sind wir für eine Woche untergebracht und auch der Schachwettkampf wird hier ausgetragen. Durch die gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind die Ausflüge in die Stadt von hier aus kein Problem.

Nachdem die notwendigen Änderungen abgesprochen und die Zimmer verteilt sind, gibt es Abendbrot. Den Rest des Tages kann jeder individuell nutzen. Fast alle probieren den Tischtennisraum aus.

Bowling EnglandDie Gäste, die gemeinsam mit Hendrik erst gegen 22.00 Uhr anreisen, haben leider nur 7 Spieler mitgebracht. Das sind Tristian See, Nakul Nataraj, Yaqub Saeed, Jonathan Britnell, Alec Hedger, Oliver Thornley, Gavith Dharmasena mit ihren Bereuern Glynis Purland und Ian Borfad. Ein Junge musste leider kurzfristig absagen. Als Ersatz für ihn bietet Glynis an, am 8. Brett zu spielen, damit die Mannschaft vollzählig ist..

02 SpielraumAm Dienstag wird es nach dem Frühstück ernst. Hendrik begrüßt offiziell die Gäste und eröffnet den Länderkampf, natürlich in fließendem Englisch. Wir bereiten gemeinsam den Spielraum vor und stimmen die Einzelheiten ab. Es wird ein „Oberhaus“ und ein „Unterhaus“ mit jeweils 4 Spielern gebildet. Diese 4 spielen jeweils 1 Partie gegen jeden Spieler der gegnerischen Mannschaft mit langer Bedenkzeit. Das heißt hier, 75 Minuten für 40 Züge mit 15 Minuten Zugabe für den Rest der Partie.

Runde 1 endet 4,0 : 4,0.

Nach dem Mittagessen und einem kurzen Ausflug in eine Kaufhalle, um sich mit Getränken und anderen notwendigen Dingen zu versorgen, geht es wieder an die Bretter.

In Runde 2 gewinnt Sachsen knapp mit 4,5 : 3,5 Punkten.

Nach Ende der 2. Runde erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein speziell für diese Veranstaltung angefertigtes T-Shirt zur Erinnerung.

In der freien Zeit rollen meist irgendwo Bälle, Bei Sonnenschein und trockenem Winterwetter spielen die Kinder gemeinsam Fußball vor dem Haus oder Tischtennis.

Bowling alleDen Abend verbringen wir gemeinsam mit viel Spaß beim Bowling im „Casablanca“, ganz in der Nähe der Jugendherberge.

Am Mittwoch Vormittag steht Runde 3 auf dem Plan. Das Ergebnis lautet auch diesmal 4,5 : 3,5 Punkte, doch für England. Beim Zwischenstand von 12 : 12 bleibt es sehr spannend und die Entscheidung muss in der letzten Runde fallen.

Am Nachmittag fahren wir in das Zentrum von Leipzig. Hendrik als Leipziger zeigt uns einige Sehenswürdigkeiten und gibt einen Überblick zur Stadtgeschichte. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, ein paar Souvenirs zu erwerben.

Danach geht es in den Zoo. Wir erleben im Gondwanaland das „Magische Tropenleuchten“, eine Lichtshow, die am Abend während der Winterferien in der Tropenhalle veranstaltet wird.