Turnierberichte

Tagebuch zur WM in Brasilien, Freitag 18.11.11

 

Die Auslosungen der ersten Runde stehen im Netz. Also ist erst einmal Vorbereitung angesagt. Aber zwischendurch bleibt auch kurz Zeit, die Poolanlagen zu testen. Sämtliche Pools der Hotelanlage (so ca. 10 Stück) werden abends abgelassen, die Becken gereinigt und anschließend über Nacht wieder gefüllt. Da hier Thermalquellen mit unterschiedlichen Wassertemperaturen (bis zu 80°) sprudeln, ist das wohl problemlos möglich. Wir haben jedenfalls die Temperatur am Zulauf eines Beckens geprüft und festgestellt, dass das Wasser so heiß ist, dass es noch über Nacht abkühlen muss.

Mittagessen – die Verpflegung ist gut, manche Speisen kennen wir, manche kosten wir einfach. Die Früchteauswahl zu jeder Mahlzeit ist groß – Ananas, verschiedene Melonensorten, Papaya und Mango gibt es immer ganz frisch. Salate sind reichlich vorhanden, doch der Delegationsleiter hat uns davon abgeraten, Speisen zu uns zu nehmen, die nicht mit abgekochtem Wasser gewaschen oder zubereitet sind. Es gab wohl schon zu viele Durchfall-Erkrankungen bei Meisterschaften in südlichen Ländern. Und es spielt sich nicht so gut, wenn man die Hälfte der Bedenkzeit auf der Toilette verbringt.

15.00 Uhr geht es zum Spiellokal. Das Convention-Center ist nur 5 Minuten entfernt. Wir haben Glück, es gibt auch Delegationen, die in einem Hotel untergebracht sind, welche 40 Minuten (zu Fuß) entfernt sind. Dieses Los hat auch den einzigen deutschen Schiedsrichter getroffen und er erzählte uns, man habe ihm empfohlen ab Einbruch der Dämmerung nicht mehr zu Fuß zu gehen. In unserer Anlage wirkt alles sehr friedlich, die Brasilianer sind ausnahmslos freundlich und hilfsbereit.

Am Spiellokal herrscht ein Riesen-Andrang. Ca. 1000 Spieler und wohl noch einmal so viele Eltern, Trainer und Betreuer aus allen möglichen Ländern quetschen sich gerade hinein. Anna hat einen Platz an der Tischreihe erwischt, wo 2 Tische (unterschiedlicher Höhe!!) aneinandergestellt sind, so dass die Figuren auf der e-Linie immer umfallen, wenn man sie nicht am Rand des jeweiligen Feldes platziert. Nach einer kurzen Eröffnungsrede werden alle außer den Spielern und Delegationsleitern aus dem Saal geschickt. Endlich kehrt Ruhe ein und die 1.Runde beginnt.

Gute Ergebnisse für die deutsche Delegation insgesamt: 18 von 27 möglichen Punkten.

Die Sachsen steuern 2 bei. Filiz und Anja haben gewonnen, Anna hat gegen die Vize-Europameisterin verloren.