Turnierberichte

11. BSG-Weihnachtsturnier

 

Ihr 10-jähriges Jubiläum hat die BSG Grün-Weiß Leipzig (vormals BSG Chemie) erst im Herbst mit drei aufwändigen Turnieren begangen. Doch schon geht es in die nächste Runde. Am Vorabend des 3. Advents lud der Verein gemeinsam mit der Schachschule Leipzig zum nun schon 11. BSGWeihnachtsturnier ein und setzte damit das traditionsreichste Vereinsturnier fort. Dazu gehört neben der Ermittlung des U10-Vereinsmeisters des laufenden Kalenderjahres unter anderem auch ein Angehörigenturnier für Eltern, Großeltern oder sonstige Verwandte. Auch wenn es ehrgeizig um Titel und Preise zur Sache geht, so stehen doch der Spaß und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest im Vordergrund. Viele Eltern backen jährlich unzählige Leckereien, die sich die kleinen und größeren Naschkatzen gern schmecken lassen.

So trafen sich – wie im letzten Jahr – exakt 51 Teilnehmer am Nachmittag des 15.12. zum schachlichen Stelldichein und maßen am Brett die Kräfte. Dabei hatten drei U14-Spieler vormittags schon ein umfangreiches Wettkampfprogramm zur Bezirksmannschaftsmeisterschaft U14 hinter sich gebracht. Im Mittelpunkt standen aber die Turniere der Grundschüler. Denn wieder einmal bot sich den Talenten aus den Kursen der Schachschule Leipzig die Möglichkeit zum Schaulaufen, um sich für die U10-Vereinsmannschaften der BSG Grün-Weiß Leipzig 2012/13 anzubieten bzw. Erfahrungen für die bevorstehenden BEM zu sammeln. Das gelang einigen auch sehr eindrucksvoll.

Das U10-Turnier machten dann aber doch die aktiven Vereinsspieler unter sich aus. Felix Jahn siegte im Zielfotoentscheid mit einem halben Buchholzpunkt Vorsprung vor Titelverteidiger Niklas Pirl. Dritter wurde der 7-jährige Laurin Haufe. Die Wertung der nichtaktiven U10-Spieler entschied Felix Wilde (GS Markranstädt) knapp vor Johannes Kanthak (GS Naunhof) für sich. Das U8-Turnier war fest in der Hand der Naunhofer Grundschüler, die die Plätze 1 bis 3 belegten. Der für den SV 1919 Grimma spielende Favorit Ben Hagenbeck-Hübert setzte sich mit 6,0/6 Punkten vor Ben Lindner und David Zakrajda durch. Im U14-Turnier feierte Matthes Schaefer, der am Vormittag mit seiner U14-Mannschaft Bezirksmeister wurde, den zweiten Turniersieg des Tages. Das Angehörigenturnier gewann Frank Engler, der in seiner Jugend einst auf Medaillenjagd bei DDR-Meisterschaften für die Mannschaften der BSG Post Dresden ging.

Am Abend wartete ein reich gedeckter Gabentisch zur Siegerehrung. Die BSG Grün-Weiß und die Schachschule Leipzig hatten weder Kosten noch Mühen gescheut, um für jedes Kind einen attraktiven Sachpreis zur Verfügung zu stellen. Neben Pokalen für die Sieger warteten Süßigkeiten und jede Menge attraktiver Sachpreise wie Schachcomputer, verschiedene Lego-Spiele, Saurier- Basteleien, Bücher, Knobeleien, Spielautos, Karten- und Brettspiele für die ganze Familie. Selbst für ein kleines symbolisches Dankeschön an die helfenden Eltern beim Kuchenverkauf reichte es. Gegen 19:45 Uhr war das Turnier letztlich beendet. Im Anschluss daran erhielten vier bislang vereinslose Kinder eine Einladung zum Abschlusstraining der beiden U10-Mannschaften der BSG Grün-Weiß Leipzig. Diese werden vom 27. bis 29.12.2012 zur Offenen Deutschen Mannschaftsmeisterschaft U10 nach Magdeburg fahren.

Alle Endstände sowie den Link zum Fotoalbum findet man auf der Homepage der Schachschule Leipzig.

.