Aktuelle Nachrichten

Grömitzer Schachsommer 2009 - 1. Trainingswoche

 

  Gruppenbild 1. Trainingswoche

Am Sonntag, den 05.07.09, hieß es wieder mal: „Juppie, auf nach Grömitz zum Schachlager an der Ostsee". Von Teilnehmern der Deutschen Meisterschaft bis hin zu den jüngsten Anfängern freuten sich alle auf die schöne Ferienzeit im Jugendcamp Grömitz. Auch die schachbegeisterte Grundschule Portitz war wieder mit vielen Kindern angereist. Bereits am ersten Tag wurden noch die Ostsee und das gesamte Camp erkundet. Der Volleyballplatz neben den Hütten musste natürlich auch gleich mit einem Spiel eingeweiht werden. Nach dem Abendbrot sorgte das Kennenlernspiel am Strand für einige Lacher, sodass schnell neue Freundschaften geschlossen wurden. Am nächsten Morgen erwartete man die Eröffnung mit Spannung: „In welcher Trainingsgruppe bin ich?" war die meist gestellte Frage. Das erste morgendliche Schachtraining fand anschließend mit sehr fröhlichen und aufmerksamen Kindern statt. Nach dem Mittagessen nutzten viele die strahlende Sonne um in der Ostsee zu planschen. Für die „Schachhaie", die einfach nicht genug von Schach bekamen, gab es noch ein freiwilliges Endspieltraining mit dem Leiter Schulschach von Sachsen, Harald Niesch.

Unglaublich aber doch wahr ist, dass Jan-Gabriel Richter schon zum 3. Mal das traditionelle Bingo- Turnier am Abend gewann – ein echter Glückspilz. Selbst beim anschließenden Volleyballturnier im Freien hielt das Glück an. Über der Ostsee zog ein heftiges Gewitter vorbei, verschonte uns aber und zeigte danach zur Freude aller Kinder einen wunderschönen Regenbogen, der das eigentlich starke Frauenteam ganz vom Volleyball spielen ablenkte. Am nächsten Morgen mussten einige Schlafmützen durch die „Kitzel- Aufwach- Methode" der Betreuerinnen geweckt werden. Mit Erfolg!

Die Hauptthemen im Training waren diesmal von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich. Je nachdem, was die Kinder gerne behandeln wollten, hörte man in einem Raum den Trainer über Najdorf-Varianten reden, während man bei den jüngeren Begriffe wie Fesselung, Unterbrechung, arabisches Matt usw. wahrnahm. In den mittleren Gruppen rauchten die Köpfe bei einer Stellungseinschätzung oder einem komplizierten Turmendspiel. Alle arbeiteten super mit, denn die Süßigkeiten, die es als Belohnung gab oder eine Auszeichnung als z.B. „Taktikstar" wollte sich keiner entgehen lassen.

Auch bei der Strandolympiade am sonnigen Nachmittag kämpfte jede Mannschaft um den Sieg. Zielsicherheit für Dosenwerfen und Kegel treffen, ein gewisses Geschick für Eierlaufen, Ausdauer und Schnelligkeit beim Wasserschöpfen, Springseil springen und Pyramidenbau sowie vor allem Teamwork bei den vielen verschiedenen Aufgaben brachte die Siegermannschaft aus Portitz mit. Nach einer Wasserballschlacht schlossen sich die Kids zusammen und versuchten die bereits trockenen Trainer wieder ins Wasser zu befördern. Allerdings gelang es nicht ganz. Am Mittwoch ermittelte man die Tischtennisprofis. Markus Kempe sicherte sich bei den Kiddies den 1. Platz. Sein Vater Kay musste sich dem Tischtennis-Vereinsspieler Michael Apitzsch geschlagen geben. Aufgrund schlechten Wetters musste das Fußballturnier verschoben werden. Stattdessen erfreuten sich die Kinder an einem Tandemturnier. Sieger wurden die „Geistreichen II" (Robert Kreyssig und Felix Schmücker) und das Mädchenteam „Gurken-Tomatensalat" (Annika Evers und Lena Halas). Einige bedauerten, dass das „normale" Gruppentraining am Donnerstag zum letzten Mal in dieser Woche stattfand. Nach Abschluss des Trainings kannte sich jeder in allen Bereichen einer Schachpartie besser aus.

Am Nachmittag gab es die Sensation: Das Mädchenteam gewann mit weniger Spielerinnen im „Ball über die Leine" mit 100 : 89 gegen das eigentlich überlegene Jungenteam. Währendessen suchte man die besten „Siedler von Catan" - Spieler. Blitzturnier 1. TrainingswocheAm Abend fand das traditionelle Campblitzturnier statt. Der Favorit Robert Kreyssig setzte sich im U16 Turnier durch. Im U11 Turnier gewann Jannis Alekhanov. Ausnahmsweise ging es früh ins Bett, denn der Hansa-Park Besuch am nächsten Tag wurde mit Spannung erwartet. Allerdings war das Wetter am Freitag für dieses Abenteuer ungeeignet. Es regnete ständig und dazu kam der stürmische Wind. Der Spaß und die Abenteuerlust bei den vielen Attraktionen ging jedoch nie verloren. Die meisten favorisierten „die Glocke" und die Loopingachterbahn „Nessie". Atemberaubend war die nächtliche Wanderung zum spektakulären Feuerwerk „Ostsee in Flammen" (einige Münder blieben vor Staunen ständig offen). Trotz der kurzen Nacht hatten die meisten genug Power um am sechsstündigen Fußballturnier teilzunehmen. Die meiste Energie hatten zum Schluss die „Pokerkiller" (Marvin Engert, Julius Buschmann, Domenic Storch und Ersatz Niklas Kühne). Spaß und gute Laune brachte währenddessen auch das freie Schachtraining. Geisterschach, Kondi- Blitz und Tschach brachten alle zum Lachen. Nach der Siegerehrung waren die meisten traurig, dass es am nächsten Tag schon nach Hause gehen sollte. Aber viele wollen das kommende Jahr unbedingt wieder kommen!

 

Hinweise des DOSB zum Corona-Virus

Kalender

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Vereine in Sachsen

pdfSVS-Terminplan 2019/20

(Stand 09.09.2019)

Gefördert durch das Staatsministerium des Innern