Der Jugendschachbund Sachsen ermittelt über ein Punktesystem den besten Verein einer Saison. Dabei gehen verschiedene Turniere in die Wertung ein:

JSBS-Vereinswettbewerb 2021/2022

Bei der Sachseneinzelmeisterschaft in Sebnitz konnten der USV TU Dresden, die USG Chemnitz und der SK König Plauen am fleißigsten Punkte sammeln.

In der Sachsenliga U16 gab es ein Fotofinish: Der SK König Plauen (17:1 / 29) distanzierte den VfB Schach Leipzig (17:1 / 29) erst in der letzten Runde nach Berliner Wertung. Dritter wurde die USG Chemnitz (13:5 / 22).
Ähnlich knapp ging es in der Sachsenjugendliga zu. Hier siegte die USG Chemnitz (13:3 / 21,5) vor dem FVS ASP Hoyerswerda (13:3 / 21) und dem VfB Schach Leipzig (10:6 / 18,5).

Damit setzte sich im JSBS-Vereinswettbewerb 2021/2022 die USG Chemnitz (248 Punkte) vor dem USV TU Dresden (224 Punkte) und dem SK König Plauen (195 Punkte) an die Spitze.

Bei den Sachsenmannschaftsmeisterschaften an den kommenden beiden Wochenenden sind noch spannende Positionskämpfe zu erwarten.

JSBS-Vereinswettbewerb 2019/2021

Nachdem die Corona-Pandemie nun doch etwas im Abflauen ist, habe ich die ausstehenden Wettbewerbsauswertungen nachgeholt.

In Anlehnung an den Saisonverlauf ist eine Auswertung für den Zeitraum 2019/2021 erfolgt. Berücksichtigt wurden die SEM 2020 und 2021, die SL U16 19/20, die SMM U14w 2020, der JSBS-Pokal 19/21 und die SMM U20, U16, U14, U12, U10, U16w und U12w 2021. Nicht berücksichtigt wurden die abgebrochene 1. SJL 19/20, die abgebrochenen SMM U14, U12 und U10 2020 und natürlich die ausgefallenen LJS 2021.

Auf dem Treppchen finden wir die gleichen drei Vereine wie 2019, nur in anderer Reihenfolge. Nach 10 Jahren gewann wieder einmal die USG Chemnitz (499 Pkt.). Den 2. Platz belegte die Schachgemeinschaft Leipzig (467 Pkt.) und Dritter wurde der USV TU Dresden (422 Pkt.).

pdfAuswertung JSBS-Vereinswettbewerb 2019/2021

JSBS-Vereinswettbewerb 2018/2019

Der USV TU Dresden konnte seinen Heimvorteil bei den Landesjugendspielen nicht nutzen. Die Schachgemeinschaft Leipzig (476 Pkt.) behauptete ihren knappen Vorsprung im JSBS-Vereinswettbewerb 2018/2019 und wiederholte damit ihren Vorjahreserfolg. Auf dem 2. Platz folgt der USV TU Dresden (455 Pkt.). Wesentlich spannender ging es im Verfolgerfeld zu. Die USG Chemnitz (363 Pkt.) wurde mit dem Gewinn von 4 Medaillen erfolgreichster Verein bei den Landesjugendspielen und baute damit ihren 3. Platz aus. Mit dem SZ Seeblick, SV Dresden-Leuben und SC Leipzig-Lindenau folgen auf den Plätzen 4 bis 6 diejenigen Vereine, die auch bei den Landesjugendspielen mit jeweils 3 Medaillen auf den nächsten Plätzen liegen.

JSBS-Vereinswettbewerb

Durch den Sieg in der SMM U10 (übrigens zum 5. Mal hintereinander) hat der USV TU Dresden zum zweiten Mal nach 2009 das Tripel in den jüngeren Altersklassen geschafft. Da auch noch der Gewinn in der Königsklasse U20 hinzukam, hat der USV TU Dresden (423 Pkt.) im JSBS-Vereinswettbewerb 2018/2019 den Rückstand auf die führende Schachgemeinschaft Leipzig (434 Pkt.) auf schmale 11 Punkte verkürzt. Mit weitem Abstand folgt ein Verfolgerquartett, das nach zwei Platztauschen nun auf Rang 3 von der USG Chemnitz (259 Pkt.) angeführt wird. Somit ist bei den Landesjugendspielen am kommenden Wochenende noch viel Spannung im Kampf um die vorderen Plätze angesagt.

JSBS-Vereinswettbewerb

Zwar gab es nach Abschluß des U14-Pokals und Halbzeit der SMM im JSBS-Vereinswettbewerb 2018/2019 auf den ersten vier Plätzen keine Veränderungen in der Rangfolge, wohl aber solche in den Abständen. Mit vier Medaillengewinnen konnte der USV TU Dresden (333 Pkt.) als Zweiter seinen Rückstand auf die führende Schachgemeinschaft Leipzig (359 Pkt.) deutlich verkürzen. Da diese ebenfalls zwei Titel holte, wurden die Verfolger Schachzentrum Seeblick (214 Pkt.) und USG Chemnitz (209 Pkt.) abgeschüttelt.

JSBS-Vereinswettbewerb

Die drei bei der Sachseneinzelmeisterschaft erfolgreichsten Vereine setzten sich auch im JSBS-Vereinswettbewerb 2018/2019 auf die vordersten Plätze, so daß jetzt die Schachgemeinschaft Leipzig (284 Pkt.) nun schon mit komfortablen Vorsprung vor dem USV TU Dresden (198 Pkt.) und dem Schachzentrum Seeblick (184 Pkt.) führt.

Sachsenliga U16 / SMM U20w / JSBS-Vereinswettbewerb

In der Sachsenliga U16 siegte die Schachgemeinschaft Leipzig (16:2 / 28) vor dem SK König Plauen (14:4 / 25,5) und dem USV TU Dresden (13:5 / 22). Bei der SMM U20w gewann USG Chemnitz vor SG Turm Leipzig und SG Leipzig. Damit setzte sich im JSBS-Vereinswettbewerb 2018/19 der Vorjahressieger Schachgemeinschaft Leipzig (72 Punkte) vor der USG Chemnitz (65 Punkte) und der SG Turm Leipzig (40 Punkte) an die Spitze.

JSBS-Vereinswettbewerb 2017/2018

Am zweiten SMM-Wochenende gab es im JSBS-Vereinswettbewerb auf den ersten zehn Plätzen fast keine Veränderungen, nur die Grimmaer konnten sich noch um zwei Plätze verbessern. Auf den ersten 4 Plätzen vergrößerten sich die Abstände, so daß wir mit der Schachgemeinschaft Leipzig (435 Pkt.) einen hochverdienten Sieger haben, dessen Siegesserie (2012 bis 2015) in den letzten beiden Jahren von genau den beiden Vereinen durchbrochen worden war, die diesmal auf die Plätze verwiesen werden konnten: 2. Platz für den USV TU Dresden (353 Pkt.) und 3. Platz für den SV Dresden-Leuben (276 Pkt.).

JSBS-Vereinswettbewerb 2017/2018

Nach Halbzeit der SMM gab es im JSBS-Vereinswettbewerb 2017/2018 auf den ersten vier Plätzen keine Veränderungen. Allerdings konnte USV TU Dresden (283 Pkt.) als Zweiter seinen Rückstand auf die führende Schachgemeinschaft Leipzig (355 Pkt.) etwas verkürzen. Lediglich TuS Coswig 1920 (191 Pkt.) verbesserte seinen Platz in der Verfolgergruppe von 8 auf 5 und rückte dicht an den SV Dresden-Leuben (226 Pkt.) und die SG Turm Leipzig (210 Pkt.) heran.

Sachsenliga U16 / SMM U20w / SEM / JSBS-Pokal U14 / JSBS-Vereinswettbewerb

In der Sachsenliga U16 setzten sich die ersten drei Mannschaften deutlich vom Feld ab, während alle anderen Mannschaften bis zuletzt gegen den Abstieg kämpften, wo es schließlich sogar den Titelverteidiger BSG GW Leipzig erwischte. Es siegte die Schachgemeinschaft Leipzig (16:2 / 28,5) vor der SG Turm Leipzig (14:4 / 26,5) und dem SV Dresden-Leuben (13:5 / 23).

Bei der SMM U20w entschied ein halber Brettpunkt zugunsten des Titelverteidigers SV 1919 Grimma gegenüber der SG Turm Leipzig.

Bei der Sachseneinzelmeisterschaft in Sebnitz waren die mit je 11 Teilnehmern zahlenmäßig am stärksten vertretenen Vereine SG Leipzig und USV TU Dresden mit 5 bzw. 4 Medaillen auch die erfolgreichsten.

Im JSBS-Pokal U14 hat der SV Dresden-Leuben, obwohl diesmal keineswegs favorisiert, zum viertenmal hintereinander den Pokal gewonnen. Auf den Plätzen folgten der USV TU Dresden sowie der FVS ASP Hoyerswerda.


Damit setzte sich im JSBS-Vereinswettbewerb 2017/18 die Schachgemeinschaft Leipzig (315 Punkte) vor dem USV TU Dresden (223 Punkte) und dem SV Dresden-Leuben (216 Punkte) an die Spitze.

JSBS-Vereinswettbewerb 2016/2017

Der SV Dresden-Leuben (483 Pkt.) gewann den JSBS-Vereinswettbewerb 2016/2017 nach zwei 2. Plätzen in den Vorjahren hochverdient und mit großem Vorsprung. Durch eine überragende Leistung bei den Landesjugendspielen mit dem Gewinn von 4 der 8 Titel (U16-Mannschaft, U11-Mannschaft, U16-Einzel, U16w-Einzel) wurde der Vorsprung um über 100 Punkte vergrößert. Nie zuvor hat ein Verein die Landesjugendspiele so dominiert ! Die folgenden Plätze belegten die USG Chemnitz (327 Pkt.) und die Schachgemeinschaft Leipzig (303 Pkt.), die beide noch am USV TU Dresden (265 Pkt.) vorbeiziehen konnten. Die weiteren Titel bei den Landesjugendspielen gingen an die SG Turm Leipzig (U16w-Mannschaft, U11w-Einzel), den CSC Aufbau '95 (U11w-Mannschaft) und den SV 1919 Grimma (U11-Einzel). 

JSBS-Vereinswettbewerb 2016/2017 nach den Vereinsmeisterschaften

Dank der Siege bei der SMM U14 und im JSBS-Pokal U14 sowie der Vizemeisterschaft bei der SMM U12 hat der SV Dresden-Leuben (307 Pkt.) im JSBS-Vereinswettbewerb 2016/2017 wohl eine Vorentscheidung zu seinen Gunsten erzwungen. Der USV TU Dresden (265 Pkt.) verbesserte sich durch Siege bei der SMM U10 und der SMM U12 vom 4. auf den 2. Platz. Die USG Chemnitz (259 Pkt.) holte Silber bei der SMM U20w und im JSBS-Pokal U14 und kletterte vom 9. auf den 3. Rang. Die weiteren SMM-Titel gingen bei U20w an den SV 1919 Grimma und bei U12w und U14w an den SV Bannewitz.

JSBS-Vereinswettbewerb 2016/2017 nach der SEM

Der mit dem Gewinn von 5 Medaillen bei der Sachseneinzelmeisterschaft in Sebnitz erfolgreichste Verein SV Dresden-Leuben (202 Pkt.) setzte sich auch im JSBS-Vereinswettbewerb 2016/2017 an die Spitze, gefolgt von der SG Leipzig (189 Pkt.) und der bei der SEM mit 3 Titeln auftrumpfenden SG Turm Leipzig (176 Pkt.).

1. + 2. Sachsen-Jugendliga U20 / Sachsenliga U16 / JSBS-Vereinswettbewerb

In der 1. Sachsen-Jugendliga U20 verteidigte der SK König Plauen (12:0 / 28) seinen Vorjahrestitel souverän. Über den Vize-Rang entschied das direkte Aufeinandertreffen in der letzten Runde zugunsten des TuS Coswig 1920 (9:3 / 22) gegenüber der SG Grün-Weiß Dresden (6:6 / 18). In der 2. Sachsen-Jugendliga U20 gewann der USV TU Dresden (8:2 / 13) vor dem SV Dresden-Striesen (7:3 / 12,5) und dem SC 1994 Oberland (7:3 / 11,5). Wie im Vorjahr litten beide Turniere darunter, daß insgesamt 5 Mannschaftsplätze unbesetzt geblieben waren.

In der Sachsenliga U16 dominierten die Leipziger Mannschaften. Es siegte die BSG Grün-Weiß Leipzig (15:3 / 22,5) vor der SG Turm Leipzig (12:6 / 23) und der Schachgemeinschaft Leipzig (12:6 / 21,5).

Nach Abschluss der Sachsenligen U20 und U16 setzte sich im JSBS-Vereinswettbewerb 2016/17 der SK König Plauen (65 Punkte) vor der Schachgemeinschaft Leipzig (60 Punkte) an die Spitze. Auf dem 3. Platz folgen die BSG Grün-Weiß Leipzig und TuS Coswig 1920 (je 40 Punkte).

JSBS-Vereinswettbewerb 2015/2016

USV TU Dresden und SV Dresden-Leuben lieferten sich am letzten SMM-Wochenende in Sebnitz ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg im JSBS-Vereinswettbewerb 2015/2016. Beide brachten einen 3. Platz aus den Vorrundengruppen mit und beide holten eine Vizemeisterschaft: USV TU bei U12 und Leuben bei U14. Damit konnte USV TU Dresden (356 Pkt.) den knappen 10-Punkte-Vorsprung behaupten und nach 2010 zum zweitenmal den Wettbewerb gewinnen. SV Dresden-Leuben (346 Pkt.) wurde wie im Vorjahr Zweiter. Die Schachgemeinschaft Leipzig (259 Pkt.) verbesserte sich mit zwei Titeln (U14 und U14w) vom 7. auf den 3. Platz. Der Titel in der U12 ging an die BSG Grün-Weiß Leipzig (230 Pkt.), die damit noch vom 8. auf den 4. Rang vorrückte. 

Top